selbstbewusstsein steigern

Selbstbewusstsein steigern-Tipps für Selbstwertgefühl stärken

Frauen ansprechen

Wie man Selbstbewusstsein weiter steigert

Ein weit verbreitetes Ammenmärchen ist, dass man für seine Leistungen geliebt wird. Dieser falsche Glaube hat einen traurigen Grund: unsere Erziehung. Von klein auf wurden wir belehrt, dass wir dann geliebt werden, wenn wir dies oder jenes tun. Im Alltag einer Familie gibt es dafür tausend Anlässe. Die Assoziationen lauten in der Regel etwa so:

  • „Sei brav, dann bekommst …“

  • „Mach dies oder jenes, dann darfst du…“

Ein solchermaßen erzogenes Kind definiert sich in seinem weiteren Leben auch vorwiegend über Leistungen: gute Zensuren, berufliche Karriere, sportliche Erfolge, Anhäufung von materiellen Dingen, insbesondere Luxusgütern usw. Und dieser Mensch glaubt tatsächlich, wenn er etwas (Besonderes) leistet, wird er dafür geliebt. Ein Riesenirrtum! Für eine Leistung wird man niemals geliebt, sondern bestenfalls bewundert (und das auch nur vorübergehend), schlimmstenfalls aber beneidet oder angefeindet. Selbstbewusstsein steigern.

Demzufolge wird „Mann“ auch nicht für gutes Aussehen oder gestählte Muskeln geliebt – sondern eben auch nur bewundert. Sobald die Schönheit nachlässt, lässt in gleichem Maße die Bewunderung nach und das kann es ja nicht gewesen sein. Selbstbewusstsein steigern!

Geliebt wird man dagegen nur für die Persönlichkeit, die man darstellt. Und diese hängt nicht von Äußerlichkeiten ab, sondern von inneren Werten. Nimm z.B. ein Zwillingspaar: Beide Mädchen sehen hinreißend aus. Doch das eine belügt und betrügt nach Strich und Faden, während das andere so was von einer treuen Seele ist. In welche könntest Du Dich verlieben? Und welche würde Dich lieben, wenn Du ihr Mann wärst?
Und so ist es auch mit Dir: Du wirst nicht geliebt, weil Du einen Benz fährst, eine Villa besitzt, 8 Meter 50 weit springen kannst oder Chef von hundert Mitarbeitern bist. Dafür wirst Du – wie gesagt – allenfalls bewundert. Geliebt wirst Du aber, wie Du bist. Nicht von allen, denn Du weißt ja: „Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die keiner kann.“ Selbstbewusstsein steigern.

Dieses Produkt wurde mit 4/5 Sternen bewertet.

Doch zumindest von den Menschen, speziell den Frauen, die Deine Art mögen.

Was hat das mit der Kapitelüberschrift zu tun? Sehr viel, denn jetzt kommen die entscheidenden Tipps: Selbstbewusstsein steigern.

Du musst Dein Verhalten Dir gegenüber so ändern, dass alles, was Du tust, nicht mehr Dein Selbstbewusstsein schwächt, sondern stärkt. Du meinst, das sei leichter gesagt als getan, bei den vielen Mängeln und Schönheitsfehlern, die Dir so anhaften? Keineswegs! Es kommt auf deine Einstellung an!

Wenn beispielsweise Dein Haar ausfällt, dann ist das nicht zu ändern. Sich darüber zu grämen, ist Deinem Selbstbewusstsein nicht förderlich. Aber wenn Du die Glatze zu Deinem Markenzeichen machst und dazu stehst, dann hast den ersten Schritt zu einer      unverwechselbaren Persönlichkeit getan. Eine echte Persönlichkeit ist immer selbstbewusst – sich selbst bewusst! – und hat eine ganz andere           Ausstrahlung als ein mit seinem Schicksal      hadernder     Griesgram.    Ausstrahlung macht in den Augen des anderen Geschlechts attraktiver als blendendes Aussehen. Selbstbewusstsein steigern.

 Gut, du bist nicht perfekt, aber Du bist auch nicht nur mit Schwächen und Mängeln behaftet. Du hast auch Stärken. Um diese Stärken sollten fortan nur noch Deine Gedanken kreisen, statt um Deine Schwächen. Konzentriere Dich auf Deine Stärken und stelle Sie heraus. Damit überspielst Du besser Deine Schönheitsfehler als mit jeder anderen Vorgehensweise.

Selbstbewusstsein steigern – auch mit Schönheitsfehler!

Wenn Du Deine Schönheitsfehler akzeptierst, beginnst Du Dich selbst zu lieben, wie Du bist – was die Voraussetzung ist, andere lieben zu können – was wiederum die Voraussetzung ist, selbst von anderen geliebt zu werden. Wenn Du z.B. nicht gut sehen kannst, dann steh dazu und kauf Dir eine schicke Brille, die Aufsehen erregt. Keiner verschwendet auch nur einen Gedanken mehr darüber, dass Du eine Sehschwäche hast, sondern bewundert Deinen Geschmack, vielleicht sogar Deinen Mut in Bezug auf dieses ausgefallene Modell. Gleichzeitig wirst Du unverwechselbar. Du hast ein (weiteres) Markenzeichen. Dieses wird Teil Deiner Persönlichkeit. Und Persönlichkeit hat immer etwas mit Selbstbewusstsein zu tun.

Natürlich gibt es auch Schwächen, die musst Du nicht schicksalsergeben hinnehmen. Alles, was sich ändern lässt, änderst Du selbstverständlich, wodurch sich mit zunehmender Besserung des Zustandes wieder auch Dein Selbstbewusstsein steigert. Dinge, die relativ leicht zu ändern sind und dadurch einen positiven Effekt haben, sind in diesem Buch schon angesprochen worden wie z.B. Körperhaltung und Sprache, Körperpflege und Kleidung. Das Sprichwort „Kleider machen Leute“ hat im Übrigen so was von Recht! Die richtige Kleidung ist immens geeignet, Selbstbewusstsein zu steigern.

Klar, es handelt sich hier um eine Äußerlichkeit, aber clever eingesetzt kann sie trotzdem viel Gutes bewirken, wenn sie dem Ziel dient, Minderwertigkeitskomplexe zu beheben. Selbstbewusstsein steigern.

Auch der Schauspieler-Trick ist eine Methode, die Dir zu mehr Selbstbewusstsein verhilft. Beispiel: Du bewunderst Leute, die immer lustig sind und in allen Lagen einen flotten Spruch draufhaben, und wärst gern auch so. Das kannst Du erreichen, wenn Du die mentalen Voraussetzungen schaffst. Ähnlich der          bekannten Autosuggestionsmethode programmierst Du Dich um – Dein Gehirn, Dein Bewusstsein und Dein Unterbewusstsein.

Du suggerierst Dir selbst zu jeder Zeit und an jedem Ort: „Ich bin ein lustiger Mensch“ oder „Ich bringe Menschen zum Lachen“ usw. Dies unterstützt Du mit einschlägigen Aktivitäten: Witze, heitere Romane und kuriose Nachrichten lesen, Komödien statt Horrorfilme anschauen, die Gesellschaft von Leuten suchen, die Spaß verbreiten u.v.a.m.

Frauen ansprechen

Schon nach kurzer Zeit wirst Du feststellen, dass Du Dich veränderst. Deine Laune hellt sich auf, Du lachst öfter, es gelingt Dir, auch andere mit Deinem Lachen anzustecken, Du kannst Dir auf einmal Witze besser merken usw. Mit anderen Worten: Was Du Dir in Deinen Gedanken vorstellen konntest, wird nach und nach im realen Leben Wirklichkeit. Aus einem „Ich-tu-so-Als-ob“ wird ein „So-bin-ich-jetzt“. Denn nicht nur innere Empfindungen manifestieren sich äußerlich (wer z.B. traurig ist, dem sieht man es an), sondern auch äußere Gegebenheiten haben eine Wirkung auf das Innere. Wenn Du beispielsweise glücklicher sein willst, dann zwinge Dich – ja zwinge Dich! – ab diesem Augenblick ein freundliches Gesicht zu machen und zu lächeln. Du wirst sehen, dass dem äußeren Schein bald das innere Sein entspricht.

Funktioniert! Selbstbewusstsein steigern!

Auf die gleiche Weise funktioniert auch die Selbst-Programmierung auf jede andere, von Dir gewünschte Eigenschaft. Die Auto-Suggestions-CDs aus dem Holger Benn Verlag können Dich hierbei prima unterstützen.

Noch etwas stärkt Dein Selbstbewusstsein: die Jetzt-erst-recht-Methode. Hinter meinem Elternhaus war eine riesige alte Tabakscheune. Die Erwachsenen erzählten uns Kindern immer, dass darin ein Geist namens Abraham spuke. Natürlich machte uns das mächtig Angst, so, dass wir uns nicht trauten, im Gebälk herum zu klettern, was vielleicht auch die Absicht war. Vor allem nachts hat sich keiner von uns in die finstere Scheune getraut. Doch irgendwann kam mir meine Angst doch sehr jämmerlich vor und so begann ich, mich immer allein und immer tiefer und immer öfter in die Dunkelheit hineinzuwagen. Irgendwann war mir klar, dass die frühere Angst unbegründet war, dass ich nichts zu befürchten hatte.

Nach dem Muster habe ich auch meine Höhenangst abgebaut, als ich bei meinem Hausbau mit hochgeklettert bin. Waren die Bewegungen anfangs ganz vorsichtig und zaghaft, hatte ich nach zwei, drei Wochen doch schon erstaunliche Sicherheit erlangt.

Mit der Jetzt-erst-recht-Methode kannst Du alles, was du fürchtest oder was Dir irgendwie unangenehm ist, überwinden und dadurch Selbstbewusstsein generieren – auch Frauen anzusprechen. (Verwende dabei die Tipps aus dem Kapitel „Selbstbewusst den Partner ansprechen, Frauen anzusprechen“).